MEISTER/IN IM UNTERNEHMEN

Ausbildung Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in

Die Fortbildung zum/zur Meister/in soll den/die Land- & Baumaschinenmechatroniker/in auf seine/ihre zukünftige Rolle als Unternehmer/in vorbereiten. Daher steht technischen Fachwissen hier nicht allein im Vordergrund. Teil dieser Weiterbildung sind auch kaufmännische, betriebswirtschaftliche, rechtliche, berufs- und arbeitspädagogische Aspekte, denn der Meister oder die Meisterin eines Betriebs bildet zum Beispiel auch den Nachwuchs der Branche aus.

Nach dem Abschluss der Fortbildung sind Meister oder Meisterin in der Lage:

  • einen Betrieb selbständig zu führen
  • Leistungsaufgaben z.B. in dem Bereich Betriebswirtschaft zu übernehmen
  • den Berufsnachwuchs auszubilden
  • Kundenaufträge unter der Beachtung zahlreicher Richtlinien auszuführen
  • kaufmännische Aufgaben (z.B. Abrechnungen) zu erledigen
  • Kunden zu beraten und betreuen

DANIEL KAISER – heute Meister

„Ich drückte nochmal die Schulbank, weil ich mein Wissen, meine Fähigkeiten und Fertigkeiten verbessern möchte. Die Zeit war anstregend, aber auch sehr spannend und wertvoll für mich. Der Meistertitel ermöglicht mir die Anstellung als Werkstattleiter, eine Position, die respektiert und auch gut entlohnt wird. Mein Fazit: Es hat sich mehr als gelohnt!“